Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Hochfahren des Öffentlichen Verkehrs in den ehemaligen Quarantänegebieten

Mit Donnerstag, 23. April wird die strenge Quarantäne für das Paznauntal, St. Anton am Arlberg und Sölden aufgehoben und in die Bundesregelung übergeführt. Daher wird auch dort das Angebot im Öffentlichen Verkehr entsprechend angepasst und kann unter den bekannten Voraussetzungen wieder genutzt werden. Mit Montag, 27. April wird das VVT-KundInnencenter in Innsbruck wieder für den Parteienverkehr geöffnet.

Im Paznauntal und am Arlberg gibt es ab Donnerstag, den 23. April einige Änderungen im Öffi-Fahrplan. Fotonachweis: VVT / Fotograf: Roman Huber

Mobilitätslandesrätin LHStv.in Ingrid Felipe dazu: „Mit den ab morgen geltenden Angeboten haben nun die Menschen in den ehemaligen Quarantänegebieten die Möglichkeit, öffentlich zu fahren und nach über fünf Wochen ihre Gemeindegebiete aus triftigen Gründen wieder zu verlassen. Die Wiedereröffnung des KundInnencenters bietet besonders denjenigen eine Möglichkeit auf persönliche Beratung, deren Fragen oder Bedürfnisse nicht online zu klären sind.“

Folgende Fahrplanänderungen gelten ab Donnerstag, 23. April:

  • Arlberg:
    Die Regiobuslinie 4242, die zuletzt nur von und bis Pettneu verkehrt ist, fährt ab morgen nach Ferienfahrplan wieder von und bis St. Anton. Der Bahnhalt in St. Anton wird ab morgen, Donnerstag ebenfalls wieder bedient. Zu beachten ist, dass von 25. bis 27. April 2020 die Arlbergbahnstrecke aufgrund dringend notwendiger Instandhaltungsarbeiten gesperrt ist, dafür aber ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wird.
  • Paznaun:
    Im Paznauntal verkehrt die Regiobuslinie 260 ab morgen Donnerstag laut Ferienfahrplan.


VVT KundInnencenter ab Montag wieder geöffnet
Seit 16. März gibt es im VVT KundInnencenter in Innsbruck aufgrund der Corona-Maßnahmen keinen Parteienverkehr. Ab Montag, 27. April, wird dieses unter speziellen Richtlinien wieder geöffnet. So dürfen immer nur vier Personen gleichzeitig und nur unter Einhaltung eines Mindestabstands von einem Meter das KundInnencenter betreten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend, kontaktloses Bezahlen mit Karte oder Smartphone wird empfohlen. Der VVT bittet die Fahrgäste, sich, wenn möglich, für Anfragen trotzdem auch weiterhin per Mail unter info@vvt.at  oder telefonisch unter 0512/561616 von Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 18 Uhr zu melden.

Weitere Informationen
Der Verkehrsverbund Tirol ersucht alle Fahrgäste, sich unmittelbar vor Fahrtantritt nochmals genau in der Fahrplanauskunft über die aktuellen Verbindungen zu informieren. Mehr Informationen zu den Einschränkungen im öffentlichen Verkehr finden Sie unter www.vvt.at/corona oder in der VVT SmartRide Fahrplanauskunft.

Kontakt Stefanie Kozubek

Kommunikation & Online Marketing
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
s.kozubek@vvt.at
t +43 699 12 45 42 35

Zurück